Pioneer and Legend Baumwolle Baumwolle
BLUESKITCHEN Beiträge
Seiten Index
Seite 1
Seite 2
Seite 3
All Pages

Liebe Blues Fans!

Es freut mich außerordentlich, daß mir www.blues.at ein neues Forum eröffnet hat.
Sehr wenige Leute wissen, daß ich neben meiner Tätigkeit als Musiker noch eine schriftstellerische Ader habe und ich habe weiß Gott in den 37 Jahren, die ich bereits auf der Bühne bin, eine ganze Menge erlebt. Das Interessanteste möchte ich jetzt in wöchentlichen Beiträgen einem breiteren Publikum zugänglich machen.
  Zur Ehrlichkeit möchte ich aber gestehen, daß ich die meisten meiner "Weisheiten" auch nur aus der seriösen Fachliteratur beziehe, aber ich mache mir auch so meine Gedanken über die behandelten Themen, zumal mir die Betriebsblindheit fanatisierter Bluesfaschisten fehlt. Andererseits aber ist es mir ein Anliegen, die Mythengeilheit der allzu medienhörigen Mase auf's realistische Maß abzukühlen.
Wie versprochen, beginne ich mit einem Thema, das sicher die Mehrzahl der Bluesfans interessieren wird.

BOBBY UND DER TEUFEL

Robert Johnson: Mythos und Wirklichkeit

1961, also mitten in der toten Hose zwischen Elvis und den Beatles veröffentlichte CBS ein Album mit historischen Aufnahmen eines sogenannten "primitiven Bluessängers" namens Robert Johnson. Das Cover zeigte eine von Hand gezeichnete gesichtslose sitzende Figur, die offensichtlich für sich selbst spielte und förmlich die Akkorde zu suchen schien. Darüber stand groß: ROBERT JOHNSON. KING OF THE DELTA BLUES. Kein Mensch wußte damals, daß diese LP eine Art Revolution auf dem Rocksektor auslösen würde. Natürlich war diese Platte bei uns nirgends erhältlich und ich steckte noch tief in der Elvis – Euphorie.