Pioneer and Legend Baumwolle Baumwolle
IM FORUM IST DER TEUFEL LOS - Seite 3
BLUESKITCHEN Beiträge
Seiten Index
Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
All Pages


Ich merkte jedoch leider ziemlich spät, daß sich die Bluesszene in eine Richtung verändert hatte, die mir ganz und gar nicht egal war. Der Bluesbegriff, dem meine Generation noch verpflichtet war, begann sich zusehends aufzuweichen und es geschah etwas, was ich mir in meinen schlimmsten Träumen nie gedacht hätte. Die Popkultur und das globalisierte Gedankengut der New-Age Bewegung mit ihren schwammig-zerronnenen Toleranzbegriffen sickerte wie Sirup durch die bereits brüchig gewordenen, hundertjährigen Mauern des House Of Blues.
Die neue Generation der Blues- und sogenannten Bluesorientierten Musiker und deren Fangemeinden hatten eigentlich die Beziehung zur Basis verloren. Sie wuchsen mit einer Musikkultur auf, die eigentlich nichts mehr mit den historischen Wurzeln des Blues zu tun hatte. Ohne das Fundament zu kennen, begannen sie das Haus erst vom 10. Stock ab wahrzunehmen und wunderten sich erst einmal, wer das sein mochte, der ständig gegen die Moderne wetterte. Aus der Verwunderung erwuchs aber bald Antipathie und sogar offene Gegnerschaft, denn man konnte sich meine Einstellung nur aus einem generationsbedingten Festhalten an offenbar überkommenen Traditionen erklären.
So war und ist es aber nicht. Ich bin durchaus kein realitätsferner Ewiggestriger, der nicht wissen will, was sich in der Welt tut. Ich habe nichts gegen Entwicklung und Moderne...wenns auch ehrlich gesagt, nicht mein Bier ist. Würde ich so denken, wäre ich nicht einmal zum Country-Blues durchgekommen, denn davor gab es hauptsächlich operettiges Vaudeville a la Mamie Smith und Konsorten. Ich versuchte bloß den Blues gegen Popmusik abzugrenzen....warum eigentlich??